Guten Tag,

Ostern steht bevor und mit diesem Fest begegnen uns nicht nur Bräuche rund ums Osterei. Seit 1682 gilt der Hase als das österliche Symbol schlechthin. In vielen Kulturkreisen ist er aufgrund seiner Fruchtbarkeit Sinnbild für die Erneuerung des Lebenszyklus und damit Bote des Frühlings. Auch wird ihm eine gewisse Unermüdlichkeit nachgesagt, was die Vorstellung beflügelt haben mag, der Osterhase sei der Überbringer der bunt gefärbten Eier.

In der heutigen Zeit ist er vor allem in der kommerziellen Vermarktung des Osterfestes führend. Hasen in jeder erdenklichen Form kommen aus Plüsch, Holz, Keramik und Plastik daher, und alljährlich hoppeln rund 200 Millionen Osterhasen aus Schokolade vom Band. Als Meister Lampe – und mit menschlichen Eigenschaften ausgestattet -– begegnet der Hase uns in Fabeln, Märchen und im Sprachgebrauch. „Wer hinter mehreren Hasen herläuft, fängt keinen.“ Und: „Jeder Jäger wird mal ein Hase.“ Ein Sprichwort aus Lettland besagt: „Die Arbeit ist kein Hase, sie läuft nicht fort.“

Wir finden, der Hase ist ein richtiges Erfolgsmodell – nicht nur zu Ostern.

Was Fach- und Führungskräfte jetzt erfolgreich macht, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern!


Thomas Hundertmark                  Manfred Bertschat

Inhalt

»  Editorial
   
» Kurz informiert
   
» Termine – Save the Date!
   
» B&H Akademie
   
» Neu im Experten-Team
   
» Gewinnspiel
   
» Impressum

Kurz informiert

KV | Neue Beitragsbemessungsgrenzen

2016 sind Löhne und Gehälter gestiegen. Deshalb wird 2018 die Beitragsbemessungsgrenze in der Krankenversicherung angepasst. Auch andere Rechengrößen für die Sozialversicherung ändern sich.

Bezugsgröße festgelegt: Für viele Werte in der Sozialversicherung ist die Bezugsgröße ein wichtiger Faktor. Sie dient für freiwillige Mitglieder der GKV oder für Selbständige in der gesetzlichen Rentenversicherung als Grundlage der Beitragsberechnung.
Für 2018 beträgt die Bezugsgröße 3.045,00 Euro pro Monat in den alten und 2.695,00 Euro pro Monat in den neuen Bundesländern.

www.bundesregierung.de/neue-bemessungsgrenzen-fuer-2018 →

Rente | Spätere Nachzahlung von Rentenbeiträgen zur Schließung von Beitragslücken nicht möglich

Wer die abschlagsfreie Rente für langjährig Versicherte mit 63 Jahren nach 45 Beitragsjahren
(vgl. § 38 SGB VI) beziehen möchte, kann lange zurückliegende Beitragslücken nicht nachträglich durch Zahlung freiwilliger Beiträge zur Rentenversicherung schließen.

lrbw.juris.de/laender_rechtsprechung →

Steuer | Fünftelregelung

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat für den Bereich betriebliche Altersversorgung über einen wichtigen Punkt entschieden: Festgehalten wurde, dass eine ermäßigte Besteuerung mit der sog. Fünftelregelung bei Kapitalabfindungen für Renten aus der betrieblichen Altersversorgung nicht möglich ist. Zumindest in den Fällen, in denen das Kapitalwahlrecht vertraglich vorgesehen war. Insoweit mangelt es an dem notwendigen außerordentlichen Charakter. Weiterhin zweifelt der BFH bei von Anfang an vorgesehenen Kapitalwahlrecht an der steuerlichen Förderung durch Steuerfreiheit gemäß § 3 Nr. 63 EStG. (BFH, Urteil vom 20.09.2016, X R 23/18, BStBl 2017 S. 347)

nach oben ↑

Termine – Save the Date!

B&H erneut Sponsor von DGFP und BPM

Bertschat & Hundertmark Unternehmensgruppe

B&H auf der DGFP
Wir navigieren Sie in die Zukunft!

Der DGFP Congress „Navigating The Future“ – Auftakt Phase I am 3. und 4. Mai in Berlin – rückt die Zukunft in den Fokus. Erleben Sie B&H als Sponsor in drei spannenden Phasen mit Exkursionen zu Themen wie Digitalisierung und Transformation.

Die Expertinnen und Experten der B&H Gruppe beantworten am B&H-Stand HR-relevante Fragen zu personellen Umstrukturierungen, Vorruhestandsmodellen und neuen Placement-Strategien.

Ab 18. und 19. September navigieren wir Sie in die Zukunft und erwarten Sie zu vertiefenden Gesprächen im Planetarium. Weitere Informationen unter: www.congress.dgfp.de →

B&H auf dem Personalmanagementkongress
People, Power, Placement und Performance!

Die B&H Gruppe ist auch erneut Sponsor des Personalmanagementkongresses, einer Veranstaltung der führenden berufsständischen Vereinigung für Personalmanager in Deutschland (BPM). Auf dem diesjährigen Kongress am 26. und 27. Juni stehen wir Ihnen in Berlin zu einem Gedankenaustausch zur Verfügung.

Dr. Laurenz Andrzejewski, Leiter der B&H Akademie, gibt in dem Vortrag „Low Performer fallen nicht vom Himmel“ praxisnahe Einblicke in den Umgang mit leistungsgeminderten Beschäftigten. Weitere Informationen: www.personalmanagementkongress.de →

nach oben ↑

B&H Akademie

Workshop „Umgang mit Low Performance“

Workshop „Umgang mit Low Performance“

In jedem Unternehmen gibt es Beschäftigte, deren Arbeitsergebnisse nicht den gewünschten Anforderungen (Low Performance) entsprechen. Dafür gibt es Gründe der unterschiedlichsten Art. Alle führen zu erheblichen – auch wirtschaftlichen Belastungen. Die Trennung aufgrund von Low Performance ist erfahrungsgemäß mit juristischen Mitteln nicht zu bewerkstelligen.
Wie es besser gehen kann und welche Alternativen erfolgreicher sind, erfahren Sie in unserem Workshop „Umgang mit Low Performance“.

Dr. Laurenz Andrzejewski und RAin Dagmar Walter zeigen in diesem praxisorientierten Workshop auf, wie die Re-Integration eines MA mit schlechter Arbeitsleistung gelingt oder wie sich alternativ eine faire, zeitnahe und wirtschaftliche Trennung gestalten lässt.

Nähere Einzelheiten finden Sie unter www.bertschat-hundertmark.de/akademie →

nach oben ↑

Neu im Experten-Team

Brigitte Kemnitz

Brigitte Kemnitz …ist seit Mai 2017 als Juristin Sozialversicherungsrecht für die B&H Future Renten- und Vorsorgeberatung GmbH tätig.

Frau Kemnitz blickt auf eine mehr als 25-jährige Tätigkeit als Juristin in der Verbandsarbeit in Hessen zurück. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang ihre umfangreichen Erfahrungen im unabhängigen und neutralen Beratungsgeschäft von Mandanten (sozialpolitische Interessenvertretung in Klage-, Widerspruchsverfahren etc.).

Frau Kemnitz unterstützt das Team der B&H Future GmbH bei der Qualitätssicherung der erforderlichen fachlichen Berechnungen und berät Mandanten in allen Gebieten des Sozial-/ Sozialversicher-ungsrechts vor allem in Fragestellungen der Sozialgesetzbücher III, V, VI und XI.

Alexander Engel

Alexander Engel …ist seit dem 1. Dezember 2017 als Syndikusanwalt und Leiter des Bereichs Projektmanagement für die B&H Unternehmensgruppe tätig.

Alexander Engel ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, er verfügt über eine Ausbildung zum Wirtschaftsmediator und ist im Projektmanagement zertifiziert. Herr Engel war zunächst fünf Jahre als Rechtsanwalt in einer internationalen Kanzlei forensisch und beratend in allen Bereichen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts sowie des Transaktionsarbeitsrechts tätig. Hieran schlossen sich insgesamt zehn Jahre in einem internationalen Konzern an, in denen Herr Engel als Syndikusanwalt verschiedene Funktionen inne hatte – sowohl operativ als Personalleiter als auch in Stabsfunktionen.

Bei Bertschat & Hundertmark ist Herr Engel als Syndikusanwalt für alle rechtlichen Angelegenheiten der gesamten Unternehmensgruppe zuständig. Daneben leitet er den Bereich Projektmanagement. Dies beinhaltet die strategische Beratung unserer Kunden bei Reorganisations- und Redimensionierungsvorhaben sowie das operative Prozess- und Projektmanagement.

nach oben ↑

Gewinnspiel

Goldhase von Lindt

1000 Gramm schwer und aus Schokolade ist der Goldhase von Lindt, den wir Ihnen ins Nest legen, wenn Sie schnell reagieren und bis zum 29.03.2018 bei unserem Gewinnspiel mitmachen. Beantworten Sie hierzu bitte folgende Frage

„Auf welchen Kongressen ist B&H 2018 erneut als Sponsor vertreten?“

» Klicken Sie hier!

nach oben ↑

Impressum

Redaktion: Susann Barczikowski, Manfred Bertschat
Für allgemeine Informationen: redaktion@bertschat-hundertmark.de
Bildnachweise: european hare, lepus europaeus © prochym - Fotolia.com | Schokohase © Lindt | B&H Akademie, Brigitte Kemnitz, Alexander Engel © Oana Szekely
» ausführliche Angaben

Newsletter abbestellen:
Falls Sie diesen Service zukünftig nicht mehr wünschen und Sie sich abmelden möchten oder unwissentlich angemeldet worden sind, klicken Sie bitte nachfolgenden Link und Sie werden automatisch abgemeldet:
» DIESEN NEWSLETTER ABBESTELLEN

Bertschat & Hundertmark Gruppe, Lessingstrasse 10, 61231 Bad Nauheim
Tel.Nr.: 06032-9267022, Fax.Nr.: 06032-9267099,
www.bertschat-hundertmark.de, info@bertschat-hundertmark.de